Die Elchjagd

Thalias Kompagnons, Nürnberg



Donnerstag, 21.03. / 20 Uhr Eröffnung marottinale

Eine aberwitzige, gespenstische Komödie über Beziehungen, Eheleben, bürgerliche Ideale und die Geister der Vergangenheit, ausgeheckt von einem der interessantesten jungen polnischen Dramatiker, heraufbeschworen mit einer Handvoll untoter Puppenköpfe.

Gehörte für viele eindeutig zu den Tops des Jahres: „Die Elchjagd“ von Thalias Kompagnons, ein Figuren-Thriller mit Tiefenpsychologie. Nürnberger Nachrichten

Im Albtraum-Spektakel „Die Elchjagd“, in dem der polnische Autor Michał Walczak eine gutbürgerliche Freak-Versammlung einberufen hat, als ob Hitchcock und Stephen King zum spiritistischen Übertrumpfungs-Wettbewerb gerufen hätten, werden am Ende alle schrecklich glücklich – bei der Aussicht auf ein langes, langweiliges Eheleben. (…) Herrlich absurd! Dieter Stoll – Straßenkreuzer

SPIEL Tristan Vogt / INSZENIERUNG Joachim Torbahn, Iwona Jera
FIGUREN UND AUSSTATTUNG Joachim Torbahn
Eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg

www.thalias-kompagnons.de