Er ist wieder da

Nach dem bekannten Roman von Timur Vermes



Termine: So, 31.12. 21 Uhr / Sa, 06.01. 20 Uhr / So, 25.02. 19 Uhr

Eine bitterböse Satire über die Entmoralisierung der Informations- und Unterhaltungsindustrie, die mit Werteverlust einhergehende Gier nach immer Neuerem und Sensationellerem.

Er fällt auf, dieser orientierungslos durch Berlin irrende Mann mit der braunen Uniform und der schnarrenden Sprechweise. So sehr, dass Passanten eine versteckte Kamera wittern, in ihm einen getarnten Mitarbeiter von Stefan Raab oder der Heute-Show vermuten. Wir schreiben den Hochsommer 2011, Adolf Hitler ist wieder da, 66 Jahre nach seinem Tod aufgewacht in einer veränderten Welt. Und die nimmt ihn, den vermeintlichen Schauspieler-Comedian, ob seiner „Originalität“ bald mit Freuden auf.
Bald wird er von der Fernsehproduktionsfirma Flashlight entdeckt – als lang ersehnte Alternative zu Mario Barth & Co. Als Mann, der sich so natürlich, so authentisch gibt wie allenfalls noch Stromberg und dessen erfrischend politische Unkorrektheit als aufklärerische Provokation gefeiert wird. Hitlers neue Medienkarriere schreitet konsequent voran, bis auch die etablierten Parteien um seine Mitgliedschaft buhlen.
Nach dem Erfolgsroman von Timur Vermes präsentieren wir eine Inszenierung, die uns zum Lachen bringt, auch wenn es uns hin und wieder im Halse stecken bleibt.
Darf man darüber lachen? Klar darf man… aber auch darüber nachdenken.
Spieldauer 2h inkl. Pause

Darsteller: Carsten Dittrich, Jan Mixsa
Regie: Detlef Heinichen
Figuren und Bühne: Matthias Hänsel


Presseartikel

BNN Montag, 05.10.2015
Treffende Spitzen
“Ich bin wieder da” im marotte-Figurentheater
Beinahe wär’s passiert. Premiere von “Ich bin wieder da”: Die Stimmung im marotte-Figurentheater war aufgeheizt, man konnte an Berlin, Goebbels, Sportpalast, 1943 denken, als es von der Bühne schrie “Sieg …” Aber das Publikum, das vorher noch fröhlich auf die Aufforderungen von da vorne reagiert hatte, hielt plötzlich inne, nur ein, zwei Zuschauer stolperten in ein “Hei …”, das sie rasch selbst ausbremsten.

Zum vollständigen Presseartikel: Er ist wieder da

Rheinpfalz, 07.10.2015
Der Diktator in zweierlei Gestalt
“Er ist wieder da” beim Marotte-Figurentheater
Das Figurentheater Marotte hat sich in der Reihe seiner Erwachsenen-Stücke eines schweren, ambivalenten Themas angenommen und unter der Regie von Detlef Heinichen “Er ist wieder da“ nach einem Roman von Timur Vermes mit dem Mitteln des Figurentheaters nahegehend umgesetzt. Der Stoff ist “in”. Morgen hat der gleichnamige Film von David Wnendt seine Premiere, auch in Karlsruhe.

Zum vollständigen Presseartikel: Er ist wieder da

SÜDWEST Presse
Figurenspiele beginnen mit „Er ist wieder da“
Mit dem Gastspiel „Er ist wieder da“ feiern die Figurenspiele einen sehenswerten Auftakt.
Für das Ulmer Aufregerthema Nummer eins hat Adolf Hitler wenig übrig. „Zweispurig oder vierspurig?“, bellt er verächtlich von der Bühne im Stadthaus. „Alles sechsspurig!“ Da spricht der Mann, der die Autobahnen gebaut hat…

Zum vollständigen Presseartikel: Er ist wieder da

Augsburger-Allgemeine
Großer Diktator ganz klein
Zur Eröffnung der Figurentheater-Festivals ist im Stadthaus Timur Vermes’ „Er ist wieder da“ zu sehen. Warum die ungewohnte Form bekommt der Hitler-Satire gut bekommt.
Fünf Tage lang sind Figurentheater aus dem Ländle zu Gast in Ulm – zum 15. Geburtstag des Ersten Ulmer Kasperletheaters. Bürgermeisterin Iris Mann hat die 14. Baden-Württembergischen Figurenspiele eröffnet; diese Kooperative der Figurentheaterhäuser findet einmal jährlich und in diesem Jahr erstmals in Ulm statt. Zum Auftakt zeigte das Marotte-Figurentheater Karlsruhe im Stadthaus eine Puppen-Inszenierung von Timur Vermes’ vor vier Jahren erschienenen Bestseller „Er ist wieder da“.

Zum vollständigen Presseartikel: Er ist wieder da

Informationen für Veranstalter

Plakatvorlage (PDF-Datei): hier Vorschau ansehen
Neutrales Plakat für Gastspiele (Ansichtsexemplar), Originalmaß 30x60 cm
Wird auf Wunsch zugeschickt, 10 Stück gratis, jedes weitere 0,20 €.

Plakatvorlage (JPG-Datei): hier Vorschau ansehen
Gestaltetes Plakat für Gastspiele (Ansichtsexemplar), Originalmaß 40x85 cm.
Wird auf Wunsch zugeschickt, 10 Stück gratis, jedes weitere 0,50 €

allgemeine Hinweise: siehe Gastspielinfo